Fernöstliches

Durch  eine längere Krankheitsphase habe ich mich mit dem Buddhismus beschäftigt. Mich fasziniert die Ruhe, Meditation hat mir geholfen meinen Weg zu finden, daher sind die Bilder persönlich, denn sie sind ein Teil von mir und dem womit ich mich beschäftige.

Ich versuche den Einklang in den Bildern zu finden, die Balance. Hier macht wirklich Übung den Meister. Jede Kalligraphie übe ich sehr lange, bis ich die Variante habe, die eingesetzt werden kann. Die Bilder sind auf Skizzen entstanden und dann erst auf Leinwand. Die Balance ist oftmals sehr schwer, nicht zu viel – nicht zu wenig – wann hört man auf... eigentlich wie im Leben oder!?